Luftbildjournalisten in Perfektion!
Volltext
  • Volltext
  • Ort

Nach Ort, Bild-ID, Begriff(en) suchen

Nur nach Ort suchen

Luftbild 513248
Baustelle zum Neubau von Krematorium und Trauerhalle zur Beisetzung auf dem Gelände des Friedhofes "Ost Friedhof" Am Giesinger Feld in München im Bundesland Bayern, Deutschland

MüNCHEN 06.07.2021

Luftbild München - Baustelle zum Neubau von Krematorium und Trauerhalle zur Beisetzung auf dem Gelände des Friedhofes Ost Friedhof Am Giesinger Feld in München im Bundesland Bayern, Deutschland
themenverwandte Luftbilder
https://www.luftbildsuche.de/info/luftbilder/baustelle-zum-neubau-krematorium-trauerhalle-zur-beisetzung-gelaende-friedhofes-ost-friedhof-giesinger-feld-muenchen-bayern-deutschland-513248.html https://www.luftbildsuche.de/info/luftbilder/baustelle-zum-neubau-krematorium-trauerhalle-zur-beisetzung-gelaende-friedhofes-ost-friedhof-giesinger-feld-muenchen-bayern-deutschland-513248.html

Baustelle zum Neubau von Krematorium und Trauerhalle zur Beisetzung auf dem Gelände des Friedhofes "Ost Friedhof" Am Giesinger Feld im Ortsteil Obergiesing-Fasangarten in München im Bundesland Bayern, Deutschland. Weiterführende Informationen bei: Beer Bembé Dellinger Architekten und Stadtplaner GmbH, Georg Reisch GmbH & Co. KG, Landeshauptstadt München, Riedel Bau GmbH & Co. KG. www.reisch-bau.de / www.riedelbau.de / www.muenchen.de / www.bbdarch.de Foto: Robert Grahn

Luftbild ID: 513248
Bildauflösung: 5504 x 8256 pixels x 24 bit
komprimierte Bilddateigröße: 17,82 MB
Bilddateigröße: 130,01 MB
Quell- und Urhebernachweis: © euroluftbild.de/Robert Grahn

Die Aufnahme ist aufgrund der sog. Panoramafreiheit nach § 59 UrhG zulässig. Die Vorschrift des § 59 UrhG ist dabei richtlinienkonform anhand des Art. 5 Abs. 3 Buchst. c der Richtlinie 2001/29/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Mai 2001 zur Harmonisierung bestimmter Aspekte des Urheberrechts und der verwandten Schutzrechte der Informationsgesellschaft („InfoSoc-RL“) auszulegen. Die richtlinienkonforme Auslegung ergibt, dass auch Luftbildaufnahmen von § 59 Abs. 1 UrhG gedeckt sind und auch der Einsatz von Hilfsmitteln nicht aus der Schutzschranke heraus führt. www.slegal.de